Lesung: Speed-Dating vs. romantische Liebe

Aus der Veranstaltungsreihe "Die Sehnsucht hat's getrieben" – Kunst und Geschichte auf Schloss Stolzenfels

Der Koblenzer Autor Klaus-Dieter Regenbrecht liest aus seinen Büchern „Die selige Verzückung absehbarer Enttäuschung“ und „Göttern und Menschen zum Troz“. Der aufregenden Epoche der Romantik stellt er die heutigen Dating-Gewohnheiten unserer Gesellschaft gegenüber und spürt die darin verborgenen romantischen Momente auf.

In dem Buch „Die selige Verzückung absehbarer Enttäuschung“ stehen vier Menschen im Mittelpunkt, die sich auf unterschiedliche Weise mit der Epoche der Romantik auseinandersetzen. „Göttern und Menschen zum Troz“ handelt von dem faszinierenden Leben Caroline Schellings, einer wichtigen Figur der Jenaer Frühromantik.

Klaus-Dieter Regenbrecht, geb. 1950 in Bremen, ging in Koblenz zur Schule, studierte zunächst in Tübingen, später an der Universität Bonn die Studienfächer Englisch, Sport und Pädagogik. Seit den 1980ern ist er Schriftsteller und hat seither bereits über 25 Bücher, darunter Gedichte, Erzählungen, Romane und Essays, herausgebracht.

Es gelten die allgemeinen Hygienevorschriften.

Ab 17.30 Uhr fährt ein Busshuttle zwischen „Parkhaus Schloss Stolzenfels“ und dem Veranstaltungsort. Dieser ist kostenfrei.

Ort: Schlossinnenhof
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 5,00 €
Anmeldung: erforderlich unter 0261 1291912 oder santana.reinhardt(at)stadt.koblenz.de

Eine Veranstaltung des Kultur- und Schulverwaltungsamts mit freundlicher Unterstützung der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.