Hort der Liebe und der Reichskleinodien. Die Burg Hammerstein im hohen Mittelalter

02.09.2021

18:30 Uhr

Vortrag von PD Dr. Andreas Büttner

 

Die Burg Hammerstein war der Schauplatz zweier bedeutender Konflikte des hohen Mittelalters: Der Hammersteiner Ehestreit und der Machtkampf zwischen Kaiser Heinrich IV. und seinem Sohn.

Der Ehestreit wurde zu Beginn des 11. Jahrhunderts nicht zwischen Otto und seiner Frau Irmgard ausgetragen, sondern zwischen dem Adelspaar und dem Kaiser, dem Erzbischof von Mainz und dem Papst. Für ein Jahrzehnt kämpften Irmgard und Otto um ihre Ehe.

Anfang des 12. Jahrhunderts standen sich Heinrich und Heinrich gegenüber, Vater und Sohn, Kaiser und König. Der Ältere hatte die Reichskleinodien auf die Burg Hammerstein in Sicherheit bringen lassen, der Jüngere ihre Herausgabe erzwungen. Nur so konnte er seinem Vater die Herrschaft entreißen.

Eintritt frei
Anmeldung unter bsa.anmeldung(at)gdke.rlp.de

Ort: Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein

Zurück zur Übersicht