Lehrerfortbildung „Begegnung mit dem Original. Das Museum als außerschulischer Lernort"

04.05.2017

09:00 Uhr

Vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz zertifiziert (Az.: 17ST008604)

 

Haben Sie schon mal die Mona Lisa gesehen? Oder die Venus von Milo? Und zwar als Originale im Louvre!?

Wer sich an das überwältigende Gefühl erinnert, nach Jahren der Beschäftigung mit einem Objekt mittels Bildern, Texten und Berichten dann im Museum endlich vor dem Original zu stehen, weiß, wovon die Rede sein wird. Insbesondere Größe, Farbintensität oder die Feinheit der Arbeit beeindrucken Besucher, aber auch der Geruch, die Möglichkeit der Ansicht von allen Seiten sowie das genaue Hinsehen auf Details machen häufig einen Museumsbesuch unvergesslich.
Die Fortbildung vermittelt Fakten und Aspekte zum Museum als sinnvollem außerschulischem Lernort anhand der Dauerausstellung im "Haus der Achäologie". Zudem arbeiten wir Unterrichtsmethoden, die Sie universell und ohne großen Aufwand bei Besuchen von Museen mit Ihren Schülern einsetzen können.
Die Dauerausstellung „Geborgene Schätze“ zeigt Originale aus rund einer Million Jahre Geschichte der Rhein-Mosel-Region, darunter weltweit einzigartige Stücke wie etwa die "Venus von Gönnersdorf". Zudem können Sie im Hands on-Erlebnisbereich über 100 Originale oder Kopien anfassen, aufsetzen und ausprobieren.

Wer: Lehrerinnen und Lehrer der Fächer Geschichte, Sachunterricht, Gemeinschaftskunde, Geographie, Bildenden Kunst, AGs, usw. (max. 20 Personen)

Preise: kostenfrei

Anmeldung: erforderlich bei der Museumspädagogik des Landesmuseums Koblenz
Tel.: 0261 6675 1510
E-Mail: museumspaed.lmk(at)gdke.rlp.de

Ort: Haus der Archäologie
Dauer: 09.00 bis 15.45 Uhr

Zurück zur Übersicht